Kredite für Immobilien bleiben bis Jahresende günstig


Freitag, 16.11.2007

Mannheim (ots) - Wer den Kauf einer Immobilie plant oder nach
einer attraktiven Anschlussfinanzierung für Haus oder Wohnung sucht,
sollte in diesen Tagen zwar wachsam die Schwankungen bei den
Finanzierungsangeboten beobachten. Der Baugeldvermittler
HypothekenDiscount warnt jedoch vor übereilter Betriebsamkeit. Die
Zinsen für Immobilienkredite liegen rund einen halben Prozentpunkt
niedriger als im August dieses Jahres. Darlehen mit zehn Jahren
Zinsbindung gibt es für unter 4,6 Prozent. HypothekenDiscount rechnet
damit, dass Hypothekendarlehen auch in den kommenden Wochen preiswert
bleiben.

Die Höhe der Zinsen für Immobilienkredite wird aktuell bestimmt
von Inflationsängsten und ungewissen Konjunkturaussichten. Die
Mitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) tendieren wegen
gestiegener Inflationsgefahren mehrheitlich zu einer Fortsetzung
ihres seit einigen Monaten unterbrochenen Zinssteigerungszyklus'.
Doch die Gemengelage ist unübersichtlich und die weltweiten Folgen
der Subprimekrise noch immer nicht in vollem Ausmaß abzuschätzen.
Höhere Leitzinsen in Euroland würden dem ohnehin starkem Euro weiter
Auftrieb geben. Die Exportwirtschaft, die zu 45 Prozent unsere
Konjunktur bestimmt, verlöre an Schwung.

Auf der anderen Seite hat ein schwacher Dollar etwas Positives: Er
verschafft dem US-Export Wettbewerbsvorteile. Das zusätzliche
Wachstum, was erwirtschaftet wird, kann einen Teil der durch die
Immobilienkrise ausgelösten Konsumschwäche ausgleichen - und die
US-Wirtschaft vor einer Rezession mit weltweit negativen
Konjunkturfolgen bewahren. Auch deshalb warten viele Experten mit
Spannung auf die für nächsten Dienstag anberaumte
Konjunktureinschätzung der US-Notenbank. Fed-Chef Ben Bernanke hat
angekündigt, künftig vierteljährlich Projektionen für Wachstum und
Inflation zu veröffentlichen.

Bauherren und Immobilienkäufer sollten das derzeit noch immer
historische Zinstief nutzen und sich mit einer langen Zinsbindung
absichern. So beträgt der Aufschlag für ein zwanzigjähriges gegenüber
einem zehnjährigen Darlehen nur rund 0,25 Punkte -günstiger war das
deutliche Plus an Sicherheit selten zu bekommen. Anschlussfinanzierer
profitieren von sehr günstigen Forwarddarlehen, mit denen sie sich
die Top-Konditionen bis zu fünf Jahre im Voraus sichern können.
HypothekenDiscount rät, nach Möglichkeit mindestens mit zwei Prozent
zu tilgen. Die Gesamtbelastung durch die monatliche Rate bleibt wegen
des niedrigen Zinsniveaus trotzdem überschaubar und der Kredit ist
rund sieben Jahre früher getilgt.

Über HypothekenDiscount
HypothekenDiscount ist der Pionier der privaten Baugeldvermittlung in
Deutschland. Seit 1997 verbindet das Unternehmen die Vorteile des
Internets mit den Vorzügen einer telefonischen Beratung und setzt
Maßstäbe in Angebotsvielfalt, Schnelligkeit, Service und günstigen
Konditionen. Mehr als 10.000 Bauherren, Umschulder und
Immobilienkäufer vertrauen pro Jahr auf HypothekenDiscount. Sie
lassen sich kostenlos und unverbindlich ein Darlehensangebot
unterbreiten, das exakt ihren Bedürfnissen entspricht.
HypothekenDiscount durchsucht dafür tagesaktuell das Darlehensangebot
von 30 verschiedenen Kreditinstituten und sichert seinen Kunden
Zinsvorteile von durchschnittlich 0,5 Prozent. Weiterführende
Informationen unter: www.hypothekendiscount.de

Originaltext: HypothekenDiscount
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/62888
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_62888.rss2

Pressekontakt:
Kai Oppel
Pressereferent
HypothekenDiscount
Janderstrasse 5
D-68199 Mannheim
Tel: 0621- 12992-119
Fax: 0621- 12992-120
E-Mail: kai.oppel@hypothekendiscount.de