Fraport-Verkehrszahlen im Januar 2014 / Positiver Jahresstart in Frankfurt und an den Konzern-Flughäfen


Mittwoch, 12.02.2014

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Eine Tabelle mit den Verkehrszahlen liegt in der
digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter
http://www.presseportal.de/meldung/2662286 abrufbar -

Zum Jahresstart wurde der Flughafen Frankfurt von gut 4 Millionen
Passagieren genutzt, was im Vorjahresvergleich einer Steigerung in
Höhe von 3,4 Prozent entspricht. Das Cargo-Aufkommen stieg im
gleichen Zeitraum um 7,2 Prozent auf 160.970 Tonnen an und
profitierte insbesondere von einer sehr hohen vorgezogenen Nachfrage
im Fernostverkehr vor den Feierlichkeiten rund um das Chinesische
Neujahrsfest. Die Zahl der Flugbewegungen erhöhte sich um 1,2 Prozent
auf 35.521 Starts und Landungen. Die Summe der Höchststartgewichte
stieg um 2,8 Prozent auf 2,15 Millionen Tonnen. Die
Verkehrsentwicklung im Januar stand unter dem Einfluss einer
steigenden Luftverkehrsnachfrage in Kombination mit Basiseffekten aus
dem Vorjahresmonat. Im Januar 2013 waren aufgrund der winterlichen
Witterung überproportional viele Flugbewegungen ausgefallen.

Einen positiven Jahresstart mit starkem Passagierwachstum
verzeichneten auch die Konzernflughäfen mit Fraport-Beteiligung. Im
Januar begrüßte der chinesische Flughafen in Xi'an rund 2,2 Millionen
Fluggäste und verbuchte somit ein deutliches Plus von 20,1 Prozent im
Vergleich zum Vorjahresmonat. Den peruanischen Flughafen in Lima
nutzten rund 1,3 Millionen Passagiere (plus 5,6 Prozent) und der
russische Flughafen in St. Petersburg verzeichnete 831.020 Gäste
(plus 15,3 Prozent). Der türkische Flughafen in Antalya zählte
613.274 Passagiere (plus 8,5 Prozent) und 279.181 Fluggäste nutzten
den niedersächsischen Flughafen Hannover-Langenhagen (plus 0,2
Prozent). Die bulgarischen Flughäfen an der Schwarzmeerküste in Varna
und Burgas zählten gemeinsam 27.288 Passagiere (minus 4,2 Prozent).

OTS: Fraport AG
newsroom: http://www.presseportal.de/pm/31522
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_31522.rss2
ISIN: DE0005773303

Pressekontakt:
Fraport AG
Mike Peter Schweitzer
Pressesprecher
Unternehmenskommunikation
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70555
m.schweitzer@fraport.de
www.fraport.de