Makler aus Berlin – der Fachmann für Haus und Wohnung


Montag, 26.02.2018

In der heutigen Zeit eine passende Wohnung oder ein Haus für die ganze Familie zu finden, ist nicht gerade leicht. Die Mietpreisbremse greift nicht wie sie aus politischer Sicht angedacht und aufgrund des dauerhaften Niedrigzinses ist der Immobilienmarkt als lukrative Anlageoption weit verbreitet, was wiederum zur Verteuerung beiträgt. Wer plant, zum Beispiel nach Berlin, zu ziehen der kann das auf eigene Faust versuchen, was aber in der Millionenstadt ein zeit- und nervenaufreibendes Unterfangen sein kann. Hilfreicher ist es auf einen ortsansässigen Makler zurückzugreifen, um etwas passendes ausfindig zu machen.

Wohnung und Haus nach Maß

Wer auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist, der hat meist bestimmte Vorstellungen, wie dieses aussehen soll. Wie viele Zimmer sollten Haus oder Wohnung haben? Soll sie im Erdgeschoss liegen oder darf es auch das Dachgeschoss sein? Ist ein Aufzug im Haus wichtig und kommt ein Altbau infrage oder soll es ein modernes Haus sein? Natürlich spielt auch die Lage eine große Rolle, denn nicht jeder möchte mitten in der Stadt wohnen. Auf der anderen Seite möchten viele nicht so gerne am Stadtrand wohnen. Alle, die eine neue Bleibe mit der Hilfe eines Maklers suchen, geben die gewünschten Anforderungen an Ihn weiter und dieser begibt sich dann ganz gezielt auf die Suche.

Zeit und Geld sparen

Im Internet und in den Zeitungen nach einer passenden Immobilie zu suchen ist ein zeitintensives Unterfangen bis etwas Passendes gefunden wurde. Dann wird ein Termin für die Besichtigung gemacht und währenddessen stellt sich dann vielleicht raus, dass die Wohnung so gar nicht den Vorstellungen entspricht oder am Ende mit allen Nebenkosten und Kaution dann doch zu teuer wird. In der heutigen Zeit, mit immer knapper werdenden Wohnraum in den Großstädten, ist es nicht unüblich, dass sich bis zu 100 Interessenten einfinden, um ein Immobilienobjekt zu besichtigen. Das verringert die Chancen, die Wohnung zu bekommen deutlich. Wer Zeit, Geld und Nerven sparen möchte, der sollte die Zusatzkosten in Kauf nehmen und in einen Makler investieren, um so die richtige Wohnung zu finden. Einige Objekte werden nicht öffentlich inseriert und sind nur über Immobilienverwalter verfügbar.

Immer die richtige Wahl

Einen Makler zu beauftragen, ist auch dann eine ratsame Entscheidung, wenn beabsichtigt wird eine Immobilie zu verkaufen. Kaum ein Hauseigentümer weiß, wie viel sein Haus mit Grundstück aktuell auf dem Immobilienmarkt wert ist. Ein unabhängiger Immobilienberater kann das Haus realistisch einschätzen und den Verkäufer umfassend beraten.  Ein weiterer Vorteil sind die vorhandenen Kontakte zu potentiellen Interessenten auf dem Immobilienmarkt. Als kleine Daumenregel gilt, je länger der Makler vor Ort tätig ist umso besser, wie zum Beispiel Peter Guthmann, Makler für Immobilien in Berlin. Auf diese Weise können alle profitieren: Der Verkäufer, der sein Haus schnell verkauft, der Käufer, dem ein Haus vermittelt werden konnte welches seinen Vorstellungen entspricht und der Makler, dem es gelungen ist, Verkäufer und Käufer zusammenzubringen.

Gepflogenheiten bei der Zusammenarbeit

Viele möchten keinen Makler beauftragen, weil sie der Ansicht sind, dass dadurch zu viel Mehrkosten entstehen. Dieser verdient bei erfolgreichem Abschluss die sogenannte Courtage, die je nachdem, in welcher Region der Makler tätig ist, zwischen drei und sechs Prozent des jeweiligen Kaufpreises beträgt. Dazu kommt dann noch die aktuelle Mehrwertsteuer zwischen 3,57 und 7,14 Prozent. Hierbei gilt es nicht zu vergessen, dass die Organisation des Verkaufs einer Immobilie sehr zeitintensiv ist. Für alle, die ihr Haus verkaufen wollen, ist es wichtig, dass in der Zeit, in der der Makler tätig ist, das Haus nicht in Eigenregie verkauft werden darf, denn sonst kann der Anspruch auf Schadensersatz entstehen. Ob eine Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler interessant ist, sollte immer individuell entschieden werden. Gerade auf schwierigen Immobilienmärkten empfiehlt es sich auf fachliche Expertise zurückzugreifen.